Artikel tagged ‘Wordpress

0

limit-post Plugin

Das neue Theme, was ich für mein Blog verwende, benutzt das limit-post Plugin, um auf der Übersichtsseite die Artikeltexte zu verkürzen. Das Plugin arbeitet nach dem folgenden Prinzip: Es holt sich zunächst den gesamten Artikeltext, entfernt dann alle HTML-Tags, um dann die verbleibenden Zeichen auf die angegebene Anzahl zu verkürzen. Die so entstehende Zeichenkette wird dann in einen Paragraph gepackt und ausgegeben.

Dies funktioniert eigentlich wunderbar, hat allerdings einen klitzekleinen Schönheitsfehler: Verwendet man Bilder mit Unterschriften in seinen Artikeln, werden zwar die Bilder nicht angezeigt (da alle HTML-Tags entfernt werden), die Bildunterschriften sind aber weiterhin Bestandteil des verkürzten Texts. Und das sieht, nunja, blöd aus.

Das Problem lässt sich allerdings recht einfach lösen. Man muss lediglich zunächst die Bilder samt Unterschriften aus dem Artikeltext entfernen, bevor man die restlichen HTML-Tags aus dem Artikeltext nimmt. Folgende kleine PHP-Zeile macht genau dies:

$content = preg_replace(‘/<div.*<img.*\/div>/’,”, $content);

Es wird also jedes “div”-Tag das ein “img”-Tag enthält bis zu seinem abschließenden Tag entfernt. Dafür reicht ein kleiner regulärer Ausdruck…

Falls jemand Interesse hat, die modifizierte Version des Plugins gibts hier: limit-post.

P.S.:
@Karsten: Hab mir mal PHP angeschaut… Kann ich jetzt… ;)

Tags :

0

Facelifting fürs Blog

smu42.de

Nachdem ich festgestellt habe, dass das letzte Theme meines Blogs nicht ganz Internet Explorer kompatibel war, hab ich mich nach einem neuen Theme umgesehen. Ich bin bei topwpthemes fündig geworden: Das Theme heisst zinfolio und liegt im Original in englischer Version vor. Die Übersetzung hab ich wie immer selbst gemacht und dabei noch den einen oder anderen Bug gefixt und alles an meine Bedürfnisse angepasst. Denke, dass Ergebnis kann sich sehen lassen, trotzdem bin ich wie immer auf eure Meinungen gespannt! :)

Tags : ,

Neues Layout

Ich hab mir gedacht, dass ich zur Feier des einjährigen Bestehens mein Blog mal neu einkleide. Zunächst habe ich mir auch überlegt, ein eigenes Design zu basteln. Nach einer kurzen Aufwand-Nutzen-Analyse hab ich mich aber vorerst dagegen entschieden. Vielleicht werde ich das Thema später nocheinmal angehen, ich hab mir auf jeden Fall schon mal ein Bookmark auf ein hervorragendes Tutorial gesetzt. Mal sehen, vielleicht hab ich ja irgendwann einmal zu viel Zeit…

Also hab ich stattdessen ein wenig im Internet nach freien WordPress Themes gesucht. Da gibt es ja jede Menge Seiten, ich denke, ich hab da auch hier was passendes gefunden: Das Theme heisst “Pop hack“, ich hab das mal ins Deutsche übersetzt und mir mit meinen bescheidenen Paintshop-Kenntnissen ein eigenes Logo gebastelt.

Das Resultat kann jetzt rundherum um diesen Artikel bewundert werden… :)

Tags : ,

0

wordpress 2.8

Ich bin mal wieder dem Drang erlegen, alles von der neuesten Version haben zu wollen und hab konsequent gegen das Prinzip “Never change a running system!” verstoßen. Kurz gesagt: Ich hab mir die neueste WordPress-Version installiert. Vorher hatte ich Version 2.51 und bin nun auf 2.8 gegangen – und prompt, ging nichts mehr! Mein schönes Blog verweigerte mit der Meldung “Allowed memory size of xxx bytes exhausted…” usw. den Dienst. Eine kurze Recherche im Internet ergab, dass wohl mit jeder WordPress-Version der Speicherbedarf zunimmt. Ein entsprechender FAQ-Artikel auf der WordPress-Seite ermuntert dazu, die Einstellungen für den PHP-Speicher selbst anzupassen. Dies funktioniert allerdings nur, sofern das vom Provider auch zugelassen wird, was bei mir allerdings nicht der Fall ist. Außerdem wird angeraten, unnötige Plugins zu deaktivieren, hätte ich auch gemacht, ich hab aber keine… Durch einiges Gefummel und weiteres Recherchieren habe ich festgestellt, dass das Deaktivieren der deutschen Sprachdatei in der wp-config.php mein Blog zwar wieder starten läßt, dies allerdings folgerichtig in Englisch. Das war auch nicht ganz das was ich wollte…

Also hab ich den Jungs von meinem Provider eine entsprechende Supportanfrage geschickt, mit der Bitte, meinen PHP-Speicher von aktuell 25MB auf 32MB zu erhöhen, und bekam prompt folgende Antwort:

ZENSIERT

Hmm, darf ich ja gar nicht schreiben, was in der E-Mail steht, steht jedenfalls im Footer… Dann halten wir uns da mal auch dran… ;) – Ich möchte die Antwort in sofern zusammenfassen: Eigentlich koste sowas Geld, man kenne aber die WordPress-Probleme und mache hier mal ne Ausnahme. Außerdem wurde mir ein kostenfreier Tipp offeriert, doch mal nach anderer Blog-Software Ausschau zu halten…

Offenbar handelt es sich also um ein bekanntes Problem und hätte ich mich im Vorfeld besser informiert, wär der kurze Anflug von Panik wohl zu vermeiden gewesen. Jedenfalls arbeiten die WordPress-Entwickler wohl schon an einer Lösung um unter anderem auch den Speicherhunger in den Griff zu bekommen.

Aber die Gute Nachricht: Nach dem Hochsetzen meines PHP-Speichers (Vielen Dank hierfür! :) ) funktioniert ersteinmal wieder alles. Trotzdem werde ich den Tipp mal weiterverfolgen und mich nach Alternativen umsehen… Falls es noch schlimmer kommt… ;)

grundsätzlich ist eine Anhebung des Memory Limits auf 32MB kostenpflichtig. Da es aber mal wieder WordPress ist, haben wir für den Account das Limit auf 32MB festgesetzt.
Ein Tipp von uns, da dies bei WordPress mit jeder Version immer weiter zu nimmt, einfach mal nach einer zuverlässigen Blog-Software umschauen ;-)
Sofern dies in weiteren Versionen immer weiter so geht, setzten wir dieses Limit nicht weiter kostenfrei hoch, hier ist bei 32MB Ende.

Tags :

0

Auf gehts…

So, dann wolln wir mal! Nachdem ich mich jetzt eine Weile mit WordPress beschäftigt habe, starte ich meine ersten Versuche als Blogger. Die Installation ist geschafft, ich hab das ursprünglich englischsprachige Design auf Händen und Knien übersetzt und nun kanns eigentlich losgehen…

Zur Motivation des Ganzen: In erster Linie interessiert mich die Technik, so lerne ich quasi spielerisch für mich neue Technologien kennen. Meine Erkenntnisse, Erfolge und Fehlschläge werde ich dann hier festhalten! Zum Zweiten möchte ich die Fortschritte meines kürzlich begonnenen berufsbegleitenden Studiums dokumentieren, einerseits als zusäzliche Motivation für mich, aber auch, um mit anderen in Kontakt zu kommen, die ebenfalls neben dem Beruf studieren. Weiterhin werde ich hier die eine oder andere interessante Neuigkeit aus meinem Arbeitsleben zum Besten geben. Zu meinen Interessensgebieten werde ich dann später noch ausführlicher was schreiben…

Also in diesem Sinne: Auf gehts! :)

Tags : ,