Artikel tagged ‘Fernsehen

0

Automarken mit “O”

Neulich beim Durchzappen bin ich immer wieder mal beim Sport1 “Sport Quiz” hängengeblieben. Thema diesmal “Automarken mit ‘O’”. Natürlich ist das Prinzip ja bekannt: Ziemlich schnell zu Beginn der Sendung werden ein oder zwei einfache Begriffe (mit einfach meine ich Begriffe, die auch wirklich Sinn ergeben) publikumswirksam gelöst. Danach kommen zwar reihenweise Leute mit ihren Antworten durch, aber keine der noch so abwegig erscheinenden Lösungen erweist sich dann als richtig. – Meine, dass “Volvo” oder “Ford” wahrscheinlich nicht unter den richtigen Marken sind, sollte ja auch dem letzten mittlerweile bekannt sein. Aber die Anrufer sind teilweise wirklich kreativ und gehen auf Antwortsuche weit in die Automobilbauhistorie zurück. Auch Marken aus exotischen Ländern werden genannt. Nützt aber nix, alles falsch…

Nachdem die Sendung dann nach geschlagenen zwei Stunden aber immernoch lief und keine weiteren Antworten zu den ersten beiden hinzugekommen sind, wurde ich dann aber doch neugierig. Also hab ich dann den Rest der Veranstaltung aufgenommen, um mir später in Ruhe die Auflösung anschauen zu können. – Und hier also die (wenig) überraschende Lösung:

Sport 1 Sportquiz - Automarken mit "O"Die gesuchten Marken sind:

- Klondike
- Disbrow
- Geronimo
- Briscoe
- Dow
- Cardon
- Olympian
- Corbin

 

 

Ich hab da natürlich gleich mal in der Liste der Autmobilmarken auf Wikipedia nachgeschaut. Natürlich erhebt diese keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber sie scheint mir dann doch schon recht umfangreich zu sein. Und was soll ich sagen, bis auf “Briscoe” und “Corbin” kann ich keine weitere finden. Auch Google gibt zu Marken wie “Klondike” oder “Olympian” leider keinen weiteren Aufschluss.

Fazit: Ich wusste ja, dass diese Sendungen dreiste Abzocke sind, aber das was ich da gesehen hab, ist meiner Meinung nach einfach nur noch Beschiss. Als ob es nicht genügen würde, echte Automarken von 1902 oder welche aus Mittelsüdwestostasien zu nehmen, nein da greift man zu irgendwelchen Phantasienamen, auf die niemand kommen kann… Möchte mal wissen, was Sport 1 an solch einer Sendung verdient. Und, was das eigentlich noch mit Sport zu tun hat…

 

Tags :

0

Swisscom TV und Cablecom?

Ich hatte mir ja letztes Jahr Swisscom TV zugelegt. Musste ich leider, da Swisscom die exklusiven Rechte für die zusätzlichen Sportsender hält, die nun mal genau das übertragen, was ich sehen möchte, nämlich alle Spiele der 1. (und ja auch der 2.) Fussballbundesliga.

Zunächst hab ich also alles von Swisscom bestellt: Den obligatorischen Festnetzanschluss (den ich nich brauche), eine Highspeed-Internetverbindung mit sagenhaften sechs MBit und eben Swisscom-TV nebst dem gewünschten  reichhaltigem Teleclub Angebot.  – Soweit so gut, während nun aber die angesprochenen (und wohl nicht mehr ganz zeitgemässen) sechs MBit die absolute Obergrenze von dem darstellen, was Swisscom in der Lage ist mir an Internet zu bieten, flatterte neulich von Cablecom ein Angebot über wahlweise 50 oder 100 MBit ins Haus! Da konnte ich nicht widerstehen und hab mir die 50 MBit Leitung bestellt und parallel den Swisscom-Anschluss auf 1MBit reduziert…

Nun mein Problem: Swisscom-TV benötigt zwingend den Swisscom-Router. Cablecom liefert ein eigenes Modem und auf Wunsch einen eigenen Router. Die Swisscom-TV-Box wird genauso wie alle anderen Netzwerkclients über DHCP konfiguriert und funktioniert nur, wenn der Swisscom-Router als Standardgateway konfiguriert ist. Meine Rechner sollen aber bitteschön das Cablecom-Modem für die Verbindung ins Internet nutzen…

Was also tun? – Da die sowohl im Swisscom- als auch im Router für Cablecom integrierten DHCP-Server nur äusserst eingeschränkt konfigurierbar sind, musste ich beide deaktivieren. Zum Glück hatte ich mir ja schon bei Zeiten ein NAS von QNAP angeschafft. Und so ein NAS ist ja nix weiter als ein Mini-Linux-Server mit überdimensionaler Festplatte. Also hab ich den dort enthaltenen DHCP-Daemon so umkonfiguriert (wie man das im Detail macht, weiss Google, ansonsten kann ich das bei Bedarf auch noch näher ausführen), dass die TV-Box nebst fester IP-Adresse auch Standardgateway und DNS-Server von Swisscom erhält und alle anderen Clients auf den Cablecom-Router geschaltet werden.

Fazit: Jetzt hab ich also beides, Internet sowohl von Swisscom, als auch von Cablecom, wobei ich das Swisscom-Internet nur fürs Fernsehn nutze. Alle Geräte sind physisch miteinander verbunden und hängen in einem Netzwerksegment. Die korrekte Zuweisung des zu verwendenden Standardgateways erfolgt über DHCP.

Angenehmer Nebeneffekt: Falls Cablecom mal streikt, hab ich nun auch eine Backup-Verbindung ins Netz und umgekehrt, falls mein Fernsehn ausfällt, kann ich immernoch Swisscom ne böse E-Mail schreiben… ;)

Tags : , ,

Warten aufs TV

Sony KDL-52EX1S

Sony KDL-52EX1S

Ich hatte mir am 29. September bei digitec meinen neuen Fernseher bestellt und per Vorkasse bezahlt: Den Sony KDL-52EX1S. Als Liefertermin wurde “ca. Ende September” angegeben. Hab natürlich gedacht, damit ist Ende September 2009 gemeint. Allerdings hab ich den Fernseher immer noch nicht, dafür heute eine E-Mail mit dem Inhalt bekommen, dass sich der Liefertermin verzögert. Auf nunmehr “ca. Mitte Oktober”. – Naja, ich hoffe, dass die wirklich dieses Jahr meinen und warte einfach mal tapfer weiter… ;)

Tags : , ,

0

Fußballkommentatoren

Nun hat die Bundesliga ja wieder begonnen, ich muss aber noch warten, bis ich meine eigene Wohnung und damit meinen eigenen Fernseher nebst Pay-TV-Vertrag habe, eh ich das erste Spiel live sehen kann. Solange nutze ich weiter den Service von Hertha-TV oder schaue mir das eine oder andere Spiel als Livestream (z.B. von GolTV) an.

Dabei ist mir folgendes aufgefallen: Das letzte Spiel von Hertha (auswärts in Mönchengladbach) war ja trotz des Ergebnisses (1:2 verloren) so schlecht nicht. Was mich allerdings wieder einmal auf die Palme gebracht hat war dieser grottenschlechte Kommentar! Nun gut für 30 Euro im Jahr kann man wohl keinen Marcel Reif erwarten (auch wenn dieser meiner Meinung nach ebenfalls seine besten Zeiten hinter sich zu haben scheint; und auch auf Premiere habe ich in der Vergangenheit immer wieder ähnlich schlechte Kommentarleistungen erleben müssen), aber ich kann einfach nicht fassen, wie man 90 Minuten über absolute Belanglosigkeiten oder Altbekanntes fabulieren kann, das ganze dazu noch gepaart mit offenkundiger Unkenntnis! So muss ich mir zum Beispiel nach dem im direkten Gegenzug zu Mönchengladbachs 2:0 erziehlten Anschlusstreffer anhören, ob sich Gladbach da wohl nicht zu sicher gefühlt und Hertha unterschätzt habe. – Hallo?! Als ob das in einer Minute möglich gewesen wäre! – Dabei wird jeder Satz dann auch noch unnötig in die Länge gezogen, als ob es darum ginge, das Spiel mit möglichst wenig Aufwand über die Runden zu bringen. Nur, der Spielverlauf spielt in dem Kommentar eine untergeordnete Rolle. Wozu auf das eingehen, was auf dem Spielfeld passiert, wenns doch jeder sehen kann, oder was?! Jegliche Spannung wird so im Keim erstickt, das schlimme ist, man kann das Geseier nicht einmal abstellen!

Der krasse Unterschied ist mir jedenfalls beim Anschauen der Partie Köln – Wolfsburg  auf GolTV aufgefallen. Dort haben zwei Kommentatoren mit tatsächlich sowas wie Leidenschaft über – und jetzt festhalten! – das Spiel, jawoll, das Spiel gesprochen. Es wurden Spielernamen genannt, sowas… Es wurden gerade ablaufende Spielzüge kommentiert und nicht bereits in der 12. Minute mit dem Ziehen eines Fazits begonnen. Sogar das Spiel gegen Bröndby wurde im dänischen Fernsehen um Längen besser kommentiert. Ich hab zwar kein Wort verstanden, trotzdem hat der Kommentar das Gefühl der Spannung verstärkt, genauso wie es sein soll. Ich wünschte mir, dass sich die Fußballkommentatoren im deutschen Fernsehen mal ne Scheibe davon abschneiden würden!

Tags : , , ,