AAAHHHHHHHHHHHH!!!!!

Ver*fieeeeep*te Schhh*fieeeeeeeeeeeeeeeep*!!!!!!!!

Hertha verliert das erste mal zu Hause, und das völlig verdient. Diesmal hab ich mir 92 Minuten Fussball angetan, 92 Minuten in denen Hertha ganze drei mal in Richtung Tor geschossen hat und immerhin, ein Ball musste sogar gehalten werden. Und völlig egal, dass auch diesmal wieder ein reguläres Herthator zurückgepfiffen wurde, denn wenn es nach Torchancen ginge, hätte Duisburg 8:1 gewinnen müssen. Es ist nur der Unfähigkeit der Duisburger vor dem Tor zu verdanken, dass Hertha “nur” zwei Tore gefangen hat!

Das Schlimme ist, das liegt meiner Meinung nach nicht an den Einzelspielern. Alle sagen hinterher, es liege an der Einstellung, aber auch das glaube ich nicht. Da stimmt was nicht mit dem System! Es kann nicht angehen, dass man sich mit solchen Spielern in der ersten Halbzeit nicht eine einzige Torchance herausarbeitet und im gesamten Spiel gerade mal zwei Flanken schlägt! Das Spiel von Hertha ist dermassen ausrechenbar, dass absolut jede Zweitligamannschaft dagegen ein Mittel finden kann und auch wird, sollte sich an dieser Ausrechenbarkeit nichts ändern. Immer nur mit Dribbelkunst durch die Mitte und versuchen irgendwie in der 16er zu kommen, das reicht eben nicht. Ich erkenne keine eingeübten Spielzüge oder irgendwie abgestimmte Laufwege…

Also damit das mit dem Aufstieg auch was wird (und ich glaube da immernoch fest dran), muss die Hertha an ihrem Spiel was ändern, sich nicht nur auf die individuelle Klasse der eigenen Spieler verlassen und in Zufallsaktionen versuchen.  Stattdessen müssen die Spielzüge immer wieder trainiert werden, damit die Vorteile in der Balleroberung, die Hertha zweifelsohne hat, auch in Torchancen umgemünzt werden.

Was ich heute gesehen hab, war nicht erstligareif. Aber noch sind drei Spiele zu absolvieren, bis zur Winterpause. Drei Spiele auf die es ankommen wird…

Tags : , ,